Wir machen uns stark für mehr Patientensicherheit

orange_night_Seewis_1.png

Auch in diesem Jahr liessen wir am 17. September die orangen Lichter als Signal zur Stärkung der Patientensicherheit erleuchten, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Laut den neuen Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), entstehen weltweit jährlich bis zu CHF 41 Milliarden Kosten durch Medikationsfehler. Das Risiko wird durch die fortlaufende COVID-19-Pandemie zusätzlich verschärft. Aus diesem Grund lautet das Motto des internationalen Tags zur Patientensicherheit vom 17. September: «Medication without harm» (Medikamente ohne Schaden).

«Denken wir daran: Jeder einzelne von uns wird irgendwann den Nutzen eines vertrauensvollen Zusammenspiels im Gesundheitswesen persönlich erfahren! » erklärt Prof. Dr. med. Michele Genoni, Präsident FMCH und betont die Wichtigkeit der Patientensicherheit:  «Die Medizin macht weiterhin rasche und beeindruckende Fortschritte und stellt uns immer wirksamere Therapien zur Verfügung. Damit werden wir zunehmend mit der Frage gefordert: Was ist machbar und ist das Machbare wirklich sinnvoll? Tatsache ist, dass der Grad zwischen Nutzen und Risiko in der (hoch-) spezialisierten Medizin immer schmaler wird.

Als Ärzte sind wir unseren Patienten verpflichtet. Die Patientensicherheit erhält von uns immer höchste Aufmerksamkeit. Das verlangt von uns, dass wir von allen Beteiligten im Gesundheitswesen einfordern müssen, in diesem Sinn ihren Beitrag zu leisten – ohne den Fokus auf das Wohl unserer Patienten aus den Augen zu verlieren. Dabei ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit der verschiedenen Interessenvertreter die zentrale Voraussetzung. »


Die Sicherheits- und Risikokultur im Gesundheitswesen hat immer noch nicht den nötigen Stellenwert.

Um etwas zu bewirken, soll ein Prozess geprägt werden, in dem das Gesundheitspersonal bewusst mit Risiken umgeht, um so für mehr Sicherheit für Mitarbeitende und Patient:innen zu sorgen.

Mit dieser Aktion möchten wir von der Rehaklinik Seewis anregen, die Patientensicherheit im Gesundheitssystem zu priorisieren.