Datenschutz

1. DATENSCHUTZ

1.1 Allgemeine Informationen
Während der Behandlung in unserer Klinik / Therapiezenter erfassen und bearbeiten wir verschiedene Formen von Daten, welche Sie betreffen, insbesondere administrative und medizinische Daten.

Ihre Krankheit, Diagnosen, Untersuchungsergebnisse etc. werden in Ihrem Patienten-dossier dokumentiert. Sie haben grundsätzlich das Recht, Einblick in Ihr Patientendossier zu erhalten (dazu mehr unter Punkt 1.11).

In der Rehabilitation arbeiten wir mit technischen Geräten von verschiedenen Firmen. In diesem Zusammenhang wird oft Software benutzt, um den Verlauf Ihrer Therapie zu überwachen und zu optimieren. Allenfalls erhalten diese Firmen pseudonymisierte Daten von Ihnen; da es pseudonymisierte Daten sind, ist diesen die Identität nicht bekannt.


1.2 Ärztliche Schweigepflicht
Der allgemeine Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht sind eng miteinander verwandt. Die Schweigepflicht schützt die Vertrauensbeziehung zwischen dem Patienten und dem Arzt bzw. seinem Hilfspersonal. Die Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht kann strafrechtlich wie auch disziplinarisch geahndet werden.

Eine Entbindung der Schweigepflicht ist möglich:
a) durch Ihre Einwilligung
b) durch die Bewilligung der zuständigen Aufsichtsbehörde
c) wenn eine gesetzliche Meldepflicht besteht


1.3 Foto, Film und Tonaufnahmen
Bei Ihrem Eintritt kann / wird mit Ihren Einverständnis ein Foto (Portrait) gemacht. Dieses dient des besseren Wiedererkennens. Auch für die erleichterte Erkennung aller behandelnden Personen.
Während Ihres Aufenthalts macht die Rehaklinik Film- und Fotoaufnahmen sowie Ton-aufnahmen, damit man den Therapieverlauf dokumentieren kann. Für weitere Verwendungszwecke (Publikationen, Prospekte, etc.) wird Ihr Einverständnis eingeholt. Wir versichern Ihnen, dass Aufnahmen nicht an unbefugte Dritte ausgehändigt werden. Ihre persönlichen Daten können zudem zur internen Qualitätssicherung gemäss den gesetzlichen Bestimmungen verwendet werden.


1.4 Wer ist für die Datenbearbeitung verantwortlich?
Für die Datenverarbeitung ist die VAMED CH verantwortlich:

Rehaklinik Zihlschlacht AG
Datenschutzverantwortlicher
Maurizio Colella
Hauptstrasse 2
8588 Zihlschlacht
Telefon: 071 424 38 28
Email: datenschutz@vamed.ch

 

1.5 Welche Personendaten werden bearbeitet?
Die Klinik bearbeitet die folgenden Personendaten (nachfolgend alle Kategorien zusammen «Daten») über Sie:

a. Administrative Daten/Stammdaten: Zu diesen Daten gehören Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Nationalität, Geschlecht sowie möglicherweise die Konfession/Religion («Administrative Daten»).

b. Medizinische Daten / Falldaten: Dazu gehören Ihre Krankengeschichte, insbesondere sämtliche medizinische Informationen, welche wir von Ihrem Eintritt bis zu Ihrem Austritt über Sie erfahren, wie Ein- und Austrittsdiagnose, Untersuchungen, Therapien, Operationen, medizinische Berichte, Medikamente, Laboranalysen, Pflegeberichte («Medizinische Daten»). Zur Dokumentation Ihres Therapieverlaufes werden auch Film-, Foto- oder Tonaufnahmen gemacht. Diese Daten werden in der Regel in Ihrer Patientenakte («Patientendossier») zusammengeführt. Wenn Sie mit technischen Geräten trainieren, wird insbesondere auch Ihre Performance (z.B. Dauer, Distanz, Intensität des Trainings) aufgezeichnet («Leistungsdaten»).

Bei den genannten Daten handelt es sich grundsätzlich um medizinische Daten, welche als besonders schützenswert gelten.

 

1.6 Wozu werden die Personendaten benötigt?
Die Klinik benötigt medizinischen Daten zur Versorgung und zur Behandlung unserer Patienten, zu Qualitätszwecken und für die Patientenadministration.

 

1.7 An wen werden die Personendaten bekannt gegeben?
Grundsätzlich werden Daten nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn:

- Sie haben uns ausdrücklich ermächtigt, wie an nachbehandelnde Institutionen, Familienangehörige

- Gestützt auf eine gesetzliche Grundlage (z.B. Weitergabe an Kranken-/Unfallversicherer gestützt auf Krankenversicherungsgesetz bzw. Unfallversicherungsgesetz);
- (Es besteht eine gesetzliche Meldepflicht wie bei ansteckenden Krankheiten, straf-baren Handlungen etc.)

1.7.1 Bekanntgabe an Private
1.8 Wie werden Ihre Daten geschützt?
Die Klinik verfügt über angemessene technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um Ihre Daten zu schützen.


1.9 Übermittlung von Daten ausserhalb der Schweiz
In der Regel werden Ihre Daten innerhalb der Schweiz bearbeitet. Wenn Daten ausserhalb der Schweiz bearbeitet werden, so geschieht dies nur in Ländern, die über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen.


1.10 Wie lange und wo werden die Personendaten gespeichert?
Die Daten werden gemäss den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert; diese beträgt mindestens 20 Jahre, in Einzelfällen kann dies 30 Jahre betragen.
Grundsätzlich werden die Daten innerhalb der klinikinternen Infrastruktur gespeichert. Gewisse Leistungsdaten im Zusammenhang mit der Nutzung von technischen Geräten können zudem in einer Cloud gespeichert werden, welche den Sicherheitsstandards der VAMED-Gruppe entspricht. Die Speicherung geschieht nur in pseudonymisierter und verschlüsselter Form und nur auf Servern, welche in Europa oder in der Schweiz gelegen sind und deshalb einem hohen Datenschutzniveau unterliegen.


1.11 Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre Daten?
1.11.1 Auskunfts- und Berichtigungsrecht etc.
Im Rahmen und im Umfang der anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen haben Sie die folgenden Rechte:

a. Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, Auskunft über sämtliche ihrer Personendaten, einschliesslich einer kostenfreien Kopie. Sie müssen dazu keinen bestimmten Grund geltend machen.

b. Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, unrichtige Personendaten über Sie ändern zu lassen. Unvollständige Daten sind zu vervollständigen. Dazu müssen Sie allerdings eine Begründung angeben. Zusätzlich können Sie verlangen, dass eine Berichtigung Dritten mitgeteilt wird.
Eine Berichtigung ist nur bei objektiven Tatsachen möglich; bei subjektiven Meinungen können Sie eine Gegendarstellung bzw. einen Vermerk anbringen lassen.

c. Recht auf Löschung: Bei Vorliegen eines Löschungsgrundes können Sie die Löschung der Sie betreffenden Daten verlangen, sofern keine längeren, gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen.

d. Recht auf Widerspruch bzw. Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, der Bearbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. Dadurch werden Ihre Daten zwar nicht gelöscht, jedoch ihre weitere Nutzung eingeschränkt.


1.12 Recht auf Widerruf der Einwilligung
Wenn eine Datenbearbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit schriftlich, via Email, Telefon oder per Fax gegenüber der untenstehenden Adresse widerrufen. Die Angabe eines Grundes ist nicht erforderlich. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst ab dem Zeitpunkt gilt, an dem Sie diesen aussprechen. Eine bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte Datenbearbeitung bleibt rechtmässig.


2. AN WEN KANN ICH MICH BEI FRAGEN WENDEN?
Bei Fragen zur allgemeinen Patienteninformation wenden Sie sich bitte an den zuständigen Arzt das Pflegepersonal, oder Ihren Therapeuten.

Wenn Sie Fragen und Anliegen zu ihren Datenschutzrechten haben oder Ihre Betroffenenrechte ausüben möchten, wenden Sie sich bitte an die folgende Adresse:

Rehaklinik Zihlschlacht AG
Datenschutzverantwortlicher
Maurizio Colella
Hauptstrasse 2
8588 Zihlschlacht

Telefon: 071 424 38 28
Email: datenschutz@vamed.ch


3. WEITERGABE VON DATEN AN VAMED GEPRÜFTE HERSTELLER VON THERA-PIEGERÄTEN
Um die Betreuung in der Rehaklinik / Therapiezenter zu optimieren, können pseudonymisierte und verschlüsselte Daten an Hersteller von Therapiegeräten übermittelt werden.


Besten Dank

Juni 2022 Datenschutzverantwortlicher VAMED Schweiz